CAME gründet den „CAME DESIGN AWARD“ | CAME Deutschland

News

CAME gründet den „CAME DESIGN AWARD“

Das Unternehmen aus Treviso hat eine Auszeichnung eingeführt, mit der junge Talente – Architekten und Designer aus Italien, die das Zuhause der Zukunft gestalten – prämiert werden.

Die innovativsten Projekte werden in das von CAME auf der EXPO 2015 eingerichtete „Future Home“ einfließen.

CAME gehört zu den Marktführern im Markt für Home & Building Automation und hat als technologischer Partner der in Mailand stattfindenden Expo 2015 den „CAME Design Award“ eingeführt. Diese Auszeichnung soll die Entwicklung und Unterstützung von Innovationen im Wohnbereich fördern.

Der erste CAME Design Award ist auf den Design Contest „Future VS Home. Bridge the Gap!“ ausgerichtet. Dieser basiert auf dem Bewusstsein, dass zwischen „Zukunft“ und „Zuhause“ ein Konflikt besteht und sich der Gedanke, dass die Technologie dem Menschen dienen kann, noch nicht durchgesetzt hat. Mit diesem Wettbewerb fordert CAME Studenten und Hochschulabsolventen der Architektur- und Designfakultäten und der Designerschulen in Italien dazu auf, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und sich vorzustellen, wie die Technologie das Zuhause und die Wohnwelt revolutionieren könnte.

Eine Jury, die sich aus international bekannten Fachleuten der Bereiche Architektur und Design sowie der Geschäftsleitung von CAME zusammensetzt, hat die Aufgabe die Projekte, die am CAME Design Award teilnehmen werden, zu bewerten. Das Expertengremium wird von Makio Hasuike, eine der internationalen Design-Ikonen, der 1968 eines der ersten Studios für Industrial Design in Italien gegründet hat, geleitet. Zur Seite stehen ihm dabei der Mailänder Architekt Massimo Farinatti, Universitätsprofessor und Experte für Industrial Design, der mit mehreren italienischen und internationalen Auszeichnungen prämiert wurde sowie der Architekt Marco Mora aus Treviso, Mitbegründer von Acamedy, einem Netzwerk von Web-Kommunikation-Design und Organisation-Labors für Kleinunternehmen des Bezirks Treviso. Die Erfahrung von Elisa Menuzzo, dem Vizepräsidenten der CAMEGROUP und von Gianni Michielan, dem Geschäftsführer von CAME S.p.A., vervollständigen die Jury.

Die von der Expertenjury ausgewählten Sieger haben neben einem Gesamtpreis von 3.500 Euro die Möglichkeit an der Entwicklung des von CAME auf der Expo 2015 in Mailand eingerichteten „Future Home“ mitzuwirken.

CAME bietet jungen Designern, die in Italien studieren oder arbeiten, die einzigartige Möglichkeit, sich in diesem Wettbewerb einzubringen und sich die neuen Grenzen der modernen Wohnwelt vorzustellen. Aus allen teilnehmenden Projekten werden die innovativsten ausgezeichnet.

Die teilnehmenden Projekte müssen im Einklang mit den Themen Kontrolle und Steuerung von Zufahrten und Zugängen, Sicherheit, Beleuchtung, Homeautomation, den Alltag erleichternde Technologien und Mensch-Maschine-Schnittstellen sein.

„Wir setzen großes Vertrauen in unsere jungen Leute“ – erläuterte Elisa Menuzzo, Vizepräsident der CAMEGROUP – „in ihr kreatives Talent und ihre Fähigkeit zur Innovation. Der Wettbewerb ‘CAME Design Award’ ist eine einzigartige Möglichkeit diese Talente und Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und zu einem Motor für neue Ideen zu werden. Wir sind der Ansicht, dass es an den jungen Leuten ist, das Zuhause der Zukunft zu kreieren und sich die Wohnwelt, in der sie in Zukunft leben werden, vorzustellen“.

Teilen