ZUGANGSKONTROLL- UND VIDEOÜBERWACHUNGSSYSTEM VON CAME FÜR DEN PORSCHE CARRERA CUP ITALIA | CAME Deutschland

News

Referenz: ZUGANGSKONTROLL- UND SYSTEM ZUR VIDEOÜBERWACHUNG VON CAME FÜR DEN PORSCHE CARRERA CUP ITALIA

Die fünf italienischen Austragungsorte der Markenrennserie werden durch Systeme aus der Entwicklung von Came kontrolliert. Diese ermöglichen bei der Veranstaltung eine wirkungsvolle Lenkung der Menschenströme in den Gästebereichen und Boxen.

Came S.p.A – eine in Italien und der Welt bekannte Unternehmensgruppe aus den Bereichen Haus- und Gebäudeautomation, Stadtplanung und Hochsicherheitsbranchen – lieferte die Zugangskontroll- und Videoüberwachungssysteme für die Rennstrecken des italienischen Porsche Carrera Cup. Die Lösung konnte dank der hochgradigen Flexibilität der verfügbaren Technologie innerhalb eines kurzen Zeitfensters entwickelt werden.

 

DIE HERAUSFORDERUNG

Porsche Italia musste beim Porsche Carrera Cup Italia den Strom an Besuchern und Personal an den Rennstrecken lenken. Es handelt sich um einen Markenpokal, bei dem brandneue Fahrzeuge vom Typ Porsche 911 GT3 Cup an den Start gehen. Das Unternehmen wünschte sich ein verlässliches, hoch leistungsfähiges und nicht-invasives Zugangskontrollsystem. Es sollte speziell für Motorsportveranstaltungen entwickelt werden und in der Lage sein, die Zugangsberechtigungen der Besucher zu den verschiedenen Bereichen an jedem der fünf Austragungsorte zu verwalten. Die Lösung musste auch den Organisator dabei unterstützen, auf Basis des erworbenen Tickets personalisierte Services an Fans zu vergeben, wie bspw. den Zugang zu den Gästebereichen oder das Verteilen von Gadgets. Eine weitere Anforderung war die Einrichtung eines Videoüberwachungssystems zur Überwachung der Bereiche außerhalb der Rennstrecken und um Schäden an den Fahrzeugen zu verhindern.

 

DIE LÖSUNG

Porsche Italia wendete sich an Came für die Entwicklung des Zugangskontroll- und Videoüberwachungssystems für die Rennstrecken. Came entwickelte eine Software, die in der Lage ist, die Zugangsberechtigungen der Besucher an den verschiedenen Eingängen und in den unterschiedlichen Zonen des Gästebereichs zu überwachen. Die Fans des Automobilherstellers können sich vor Ort für besondere Veranstaltungen, Einweisungen und Erlebnisfahrten registrieren. Motorsportfans können je nach erworbenem Ticket die unterschiedlichen Bereiche betreten, und zwar mithilfe von magnetischen NFC-Armbändern.

Das Zugangskontrollsystem besteht aus der Software und 4 x XVia Drehsperren und ermöglicht es Porsche Italia, die verschiedenen Arten von Zutrittskarten zu erkennen und damit den Zugang zum Restaurantbereich zu gestatten sowie Kapazität und Anzahl der verfügbaren Plätze zu überwachen. Ebenso können Spezialveranstaltungen, wie bspw. Testläufe auf der Strecke, koordiniert und einer begrenzten Anzahl von Teilnehmern zugänglich gemacht werden.
Besucher können mit Ihrer Zutrittskarte beim Kauf von Gadgets und Werbematerial im Shop personalisierte Rabatte erhalten.

Das Video-Überwachungssystem besteht aus 8 x IP XTNC20BV1 Bullet IP-Kameras und hilft dabei, Vandalismusschäden an Fahrzeugen zu verhindern oder im Schadensfall den Täter zu ermitteln. Die von Came entwickelte Lösung stellt in Echtzeit eine Zusammenfassung zur Verfügung, um den Status der Drehsperren und aller verbundenen Geräte zu überwachen. Das gesamte System kann auch aus der Ferne verwaltet werden.

 

Produktentwicklung

Das von Came entwickelte Zugangskontrollsystem kann mit den wirksamsten, derzeit auf dem Markt erhältlichen Steuerungs-, Sicherheits-, Überwachungs- und Vernetzungstechnologien kommunizieren. Die XVia Drehsperre ermöglicht dank einer permanenten Ethernet-Netzwerkverbindung die Handhabung der komplexen Daten und Variablen, die in Zusammenhang mit dem Einlesen der verschiedenen Typen von Zutrittskarten in Echtzeit stehen. Es handelt sich um eine „smarte“ Drehsperre mit schlichtem ergonomischen Design, das eine hervorragende Leistung garantiert und Porsche Italia bei der reibungslosen Durchführung der Veranstaltung unterstützt.

Die 8 x XTNC20BV1 Kameras, die auf der Rennstrecke installiert sind, sind dank des 1/3”-CMOS-Bildsensors in der Lage, Lichtenergie in Strom und das Ausgangssignal in digitale Form umzuwandeln. Die Geräte verfügen über Infrarot-LED, Speicherkartenschlitz sowie Audio-Eingang und -Ausgang und sind damit ein wirksames Mittel der externen Videoüberwachung, mit deren Hilfe Porsche Italia der Beschädigung von Fahrzeugen entgegenwirkt.

 

Installationszeiten

Came war in der Lage, die von Porsche Italia benötigte Lösung innerhalb eines sehr kurzen Zeitfensters zu konzipieren und umzusetzen, und entwickelte die spezielle Software für die Anforderungen an der Rennstrecke in nur zwei Wochen. Dank der Flexibilität des Systems, das über einen Zeitraum von einer Woche erprobt wurde, war es möglich, das System erst zwei Tage vor der Veranstaltung zu installieren.

Teilen